«

»

Beitrag drucken

Gedenkstätte für Frida Schröer

auf dem Atter Friedhof

Frida Schröer aus Osnabrück, früher wohnhaft ´Atter 15, in Atter´,wurde während der grausamen  NS-Zeit Opfer der Krankenmorde.
2015 ist zu ihrem Gedenken ein Stolpertein durch den Künstler Gunter Demnig, an der Benzstraße in Atter, verlegt worden.
In Atterfeld wurde auf Initiative vom Bürgerforum Atter e.V. eine Straße nach Frida Schröer benannt.

Verwandte haben den Leichnam von Frida Schröer aus Altscherbitz selbständig überführt und sie auf dem Atter Friedhof beigesetzt. Bis zum Sommer 2018 wurde das Grab gepflegt und ist somit erhalten geblieben. Karin Beiderwellen, als Tochter des im Frühjahr verstorbenen Fritz Beiderwellen, hat  ´Gegen das Vergessen´, mit der Umsetzung zum “ Erhalt der Grabstätte von Frida Schröer´, die Mitarbeit im Verein fortgeführt.

Zur feierlichen Einweihung der Gedenkstätte, an der Grabstätte von Frida Schröer auf dem Atter Friedhof, möchten wir einladen.
Buß- und Bettag, den 21.11.2018, um 16 Uhr

Grabstätte Frida Schröer

 

Wir haben ein kleines Programm vorgesehen:
Begrüßung und einleitende Worte durch Manfred Niemann, 1. Vorsitzender Bürgerforum für Umwelt und Soziales Atter e.V.
Frau Karin Beiderwellen liest aus der Biografie von Frida Schröer.
In einer musikalischen Pause spielt der Atteraner Musiker Marcel Licence am Klavier
„Von guten Mächten treu und still umgeben“ von Dietrich Bonhoeffer.
Frau Güse (OSB) enthüllt eine Gedenktafel und spricht für die Stadt Osnabrück.
Karin Beiderwellen und Manfred Niemann stellen eine bepflanzte Schale auf dem Grab ab.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://buergerforum-atter.de/gedenkstaette-fuer-frida-schroeer/